Der Schock und Ekel ist groß, wenn man in den eigenen vier Wänden oder in einem Unternehmen, einen Befall von Schädlingen feststellen. Für einen Befall von Schädlingen kann es viele Ursachen geben. Nicht immer muss es zwangsläufig eine mangelnde Hygiene sein. Auch ein leichter Zugang, Wärme und Trockenheit oder aber auch eine Lebensmittelverarbeitung, können der Grund für Schädlinge sein.

Darum muss sofort die Schädlingsbekämpfung beginnen

Der Befall mit Schädlingen kann sich stark unterscheiden. So spielen hier beim Umfang vom Befall eine Vielzahl an Faktoren eine Rolle. Zum einen kommt es stark darauf an, um was für Schädlinge es sich handelt. Je nach Art der Schädlinge, können sich diese unterschiedlich stark vermehren. Gerade wenn dann noch Faktoren wie Wärme und Nahrungsquelle stimmen, kann es sehr schnell mit der Vermehrung werden. Aus diesem Grund muss man auch sofort handeln mit der Schädlingsbekämpfung, wenn man den Schädlingsbefall feststellt.

So sieht eine effektive Schädlingsbekämpfung aus

Bei der Schädlingsbekämpfung kann Gift, sowohl in fester oder flüssiger Form in einem Sprühverfahren zum Einsatz kommen. Es bietet sich aber auch je nach Schädlingsbefall die Verwendung von Fallen und Harzstreifen an. Die Bekämpfungsmittel bei der Schädlingsbekämpfung müssen sich an den Schädlingen orientieren. Den nicht jeder Schädling reagiert auch auf jedes Mittel. Zudem kann es natürlich noch Anforderungen geben, wenn man eine nachhaltige Schädlingsbekämpfung ohne Gift möchte. Wichtig bei der Schädlingsbekämpfung ist aber auch, dass man sich nicht nur auf eine Stelle konzentrieren darf. Schädlinge wie Ratten zum Beispiel, haben oftmals einen großen Bewegungsradius, gleiches gilt aber auch für Schaben. Bei einer effektiven Schädlingsbekämpfung ist es sehr wichtig, damit man hier großflächig die Bekämpfung vornimmt. Beim Auftrag von flüssigen Gift kann das so aussehen, in dem hier eine großflächige Verbreitung erfolgt. Und geht es um einen festen Giftköder, so muss dieser an möglichst viele Stellen ausgelegt werden. Das kann in Ecken sein, aber zum Beispiel auch in einem Kanal. Hier kommt es maßgeblich darauf an, woher man den Ursprung vom Schädlingsbefall vermutet.

Auch das gehört dazu

Bei einer effektiven Schädlingsbekämpfung ist es auch möglich, dass die Maßnahmen sich wiederholen. So kann ein mehrmaliges Auftragen vom flüssigen Gift genauso erforderlich sein, wie ein erneuern von einem festen Giftköder.

Schädlingsbekämpfung kann auch vorbeugen

Viel wurde jetzt schon über die Schädlingsbekämpfung geschrieben, gerade wie man damit auf einen konkreten Befall reagieren kann. Doch Schädlingsbekämpfung kann man auch vorbeugend machen. Gerade in Unternehmen der Lebensmittelbranche ist das meist genauso eine Selbstverständlichkeit, wie in großen Mehrfamilienhäusern. Unterschiede bei der Art der Schädlingsbekämpfung gibt es nicht. Auch hier erfolgt das Auslegen oder Auftragen Gift und Fallen, die regelmäßig kontrolliert werden. Wird ein Befall festgestellt, können die Maßnahmen verstärkt werden. Der große Vorteil ist bei der Vorbeugung aber, ein Schädlingsbefall wird frühzeitig festgestellt, dadurch können Schäden und Aufwand bei der Bekämpfung minimiert werden. Wie man letztlich sehen kann, kann die Schädlingsbekämpfung in verschiedenen Formen und Anlässen erfolgen und wirken.

Mehr Infos finden Sie hier


Warning: A non-numeric value encountered in /home/customer/www/getwellness.ch/public_html/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 1008